Vorübungen zu Meditation und Verbundenem Denken

Übungen, die unser Denkorgan entspannen, mehr Distanz zu unseren Gedanken ermöglichen und unsere Fähigkeit zum Verbundenen Denken stärken

Nach der 1. Phase mit „Gibberish“, kann man beliebig weitere Phasen anfügen. Unten drei Beispiele dafür.

1. Phase: Gibberish

In dieser Phase sprechen Sie laut in einer Sprache, die es nicht gibt – nämlich eben in “Gibberish“. Sie formen Laute, Silben, Worte, die in keiner Sprache der Welt Sinn ergeben. Sie atmen ein und legen los. Der Sinn dieser Phase liegt darin, dass sie die übermäßige Energie des Verstandes entlädt und ihn zur Ruhe kommen lässt. Damit Sie sich damit nicht allzu alleine und merkwürdig fühlen, hören Sie in der erten Phase im Hintergrund einige andere, die aus Herzenslust Gibberish brabbeln.

2. Phase: „Der innere Lehnstuhl“

Sie schließen die Augen und stellen sich vor, dass Sie in einem bequemen Lehnstuhl oder “Ohrensessel“ sitzen. Sie lehnen sich entspannt zurück und warten auf die erste Wahrnehmung, die Ihre Aufmerksamkeit auf sich zieht. Sie benennen die Wahrnehmung einmal („Autohupen“, „Anspannung“, „Gedanke“), entspannen dann wieder und warten auf die nächste Wahrnehmung, die Ihre Aufmerksamkeit auf sich zieht. Während Sie warten und nichts Ihre Aufmerksamkeit fesselt, genießen Sie einfach Ihre Präsenz und nehmen Sie zur Kenntnis, dass Sie da sind, ganz unabhängig von irgendwelchen Objekten Ihrer Wahrnehmung.

3. Phase: Was ist wirklich wichtig?

Während dieser Phase fragen Sie sich immer wieder: “Was ist wirklich wichtig?“ Dabei kann es passieren, das Ihr normaler Gedankenstrom zum Stillstand kommt und statt dessen andere Wahrnehmungen in den Vordergrund treten. Vielleicht eine Empfindung in der Brust, vielleicht eine Erinnerung. Egal, was es ist, Sie geben dieser neuen Wahrnehmung Ihre Aufmerksamkeit und atmen so, dass sie stärker wird.

4. Phase: Präsenz (Meditation)

Während dieser Phase geht es darum, unsere pure Präsenz zu genießen und zu vertiefen. Jedes Mal, wenn Sie bemerken, dass irgend eine Wahrnehmung Ihre Aufmerksamkeit an sich zieht, jedes Mal, wenn Sie auf Gedankenreise gehen, kehren Sie sobald Sie es bemerken zurück und entspannen in Ihrem puren Da-Sein.

Wenn Sie Fragen zu diesen Übungen haben,
nutzen Sie bitte unten die Kommentarfunktion.
Danke 🙂

Hier klicken, um die weiteren Inhalte der Miniserie zu beeinflussen ...

Hier können Sie mir sagen, welche Inhalte Sie am liebsten durch die Mini-Serie erhalten wollen. Bitte dazu rechts ankreuzen, was Sie am meisten interessieren würde.

>