Vivation ist die Hauptwurzel von Samaya

Es wurde von Jim Leonard (USA) im Jahr 1979 auf der Basis seiner Erfahrung mit Rebirthing entwickelt. Es begann damit, dass er sich der Frage widmete, was die Natur der Rebirthing-Erfahrung war – und wie man sie auf angenehmere und verlässlichere Art erzeugen konnte. Ich habe Vivation und Jim Leonard 1982 kennengelernt. Und ich bin ihm zutiefst dankbar für die vielen Jahre von Ausbildung, Freundschaft und späterer Zusammenarbeit im internationalen Leitungsgremium von Vivation. Sie haben mein Leben und meine Arbeit von Grund auf transformiert.

Samaya hat sich im Laufe von mehr als 30 Jahren Forschung und Arbeit auf der Basis von Vivation entwickelt. Während dieser Zeit habe ich gerade durch die Anwendung von Vivation ein neues Verständnis unserer Seele und unserer Gefühle erlangt – mit neuen Konzepten und Techniken, um inneres Wohlgefühl hervorzubringen und ausgeklammerte Gefühle zu integrieren.

Hier einige Eckpunte, die Samaya von Vivation unterscheiden:

  • Das Wissen um die drei Hauptgruppen von Gefühlen lässt uns die so genannten „negativen“ Gefühle als herausgeforderte Gefühle erkennen.
  • Das Verständnis der wahren Natur unserer „negativen Gefühle“ als herausgeforderte Gefühle ermöglicht uns, die Ursache der Unterdrückung von Gefühlen hinter uns zu lassen: nämlich das Konzept der „negativen Gefühle“ selbst. Es befähigt uns auch, diese Gefühle leichter zu verarbeiten und zu integrieren – auf direktere, und angenehmere Art als man das vorher für möglich hielt.
  • Die Arbeit mit den Seelenkräften hilft uns, den kreisförmigen Ablauf der herausgeforderten Gefühle zu verstehen, erleichtert uns die Verarbeitung schwieriger Gefühle und eröffnet eine neue Form, den Menschen als Seele zu verstehen.
  • Das Sechste und das Siebte Element von Samaya erweitern die Fünf Elemente von Vivation. Mit dem Sechsten stärken wir bewusst den Verarbeitungszyklus herausgeforderter Gefühle und mit dem Siebten schließen wir eine Lücke, die bei Vivation zum Festfahren des Prozesses führen konnte.
  • Die Arbeit mit dem Grundthema ermöglicht uns, unter den vielen negativen Glaubenssätzen die uns begrenzen können, die Wurzel, nämlich unsere „Negative Selbst-Definition“ zu entdecken und aufzulösen.

Auf Grund dieser und anderer Weiterentwicklungen unterschied sich schließlich meine Arbeit so wesentlich von Vivation, dass ein neuer Namen nötig wurde. Ich bin froh, ihn nach einigem Hin- und her im Quetchua gefunden zu haben, einer indianischen Sprache, die mir auf Grund meiner peruanischen Wurzeln und meines Weltbildes sehr nahe steht.

Der Name „SAMAYA“ ist zusammengesetzt aus zwei Wörtern der Quetchua-Sprache: Zum einen SAMAY = Harmonie, Gleichgewicht, Heilung und Atem, und zum anderen: AYA = Geist, Seele. SAMAYA bedeutet also: Harmonie, Heilung – und Atem der Seele.

Zur offiziellen Website von Vivation International …

Mehr Info zu Samaya …